für Schüler und Eltern (A-Z)


Begabungsförderung
Berufswahl
Hausdienst
Ordnung
Semesterpläne
Stundenausfälle
Stundenpläne
Unterrichtsbesuch
Übertritte in weiterführende Schulen
Vandalismus
Vergesslichkeit

Begabungsförderung
In der Mittelstufe werden Schülerinnen und Schüler mit einer klaren Stärke bei den "Gedankenkünstler" gefördert. Mit Schuljahr 2015/16 bietet auch die Bezirksschule wieder eine Begabungsförderung an. Weiter Informationen finden Sie hier.


Berufswahl
An der Bezirksschule Muri starten wir den Berufswahlprozess gegen Ende 7. Schuljahr (neu 1. Bez). Eltern informieren wir an einem Elternabend über unseren Prozess. Mit einem "Tag im Leben von..." beginnt für die Schülerinnen und Schüler die Berufswahl, der eigentliche Schwerpunkt liegt in der Projektwoche im Herbst im 8. Schuljahr (künftig 2. Klasse). Die Präsentation finden Sie im Downloadbereich.

Wir arbeiten nebst weiterführenden Schulen und Unternehmen auch mit den Beratungsdiensten des Kantons Aargau zusammen. Diese bieten eine breite Informations- und Beratungspalette an. Wir empfehlen Eltern und Schülerinnen und Schüler einen Blick auf die Homepage der Beratungsdienste (ASK!). Zu finden bei den Links.

Im August 2016 finden wiederum die Berufserkundungstage "Berufe Muri+" statt. Diese wurde zusammen mit dem Gewerbeverein Muri und der Industrievereinigung Muri lanciert.

Hausdienst
Der Hausdienst ist für den Standort Bachmatten zuständig und hat sein Büro im Schulhaus der Bez (Parterre, hinterer Eingang). Die Schüler erreichen Angestellte des Hausdienstes vor allem während der Präsenzzeiten (Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag jeweils 14.00 bis 15.30 Uhr). Fundgegenstände und in der Garderobe liegengelassene Kleider können beim Hausdienst abgeholt werden.

Ordnung
Wer stolpert gerne über Kleider und Taschen, die am Boden liegen? Wer regt sich gerne über herumliegenden Abfall (littering) auf? Könnte ein Stuhl nicht an den Tisch geschoben werden? - Sie kennen solche Fragen?
Das Schulhaus ist enorm dicht belegt und wird intensiv genutzt. Unsere Schüler interpretieren Ordnung aus einer etwas anderen Perspektive. Eltern können uns hier unterstützen, indem sie ihren Kindern zu Hause uns nahe Werte vermitteln. Schön wäre doch:

  • Rucksäcke und Taschen sind auf den Ablagen der Garderoben, nicht auf dem Boden im ganzen Haus verstreut
  • Tische dienen zum Arbeiten (nicht als Liegeflächen), Stühle sind im Anschluss an den Tisch gerückt
  • Abfall wird im Eimer entsorgt
  • .....und: wir vergessen den Spruch: "Das ist nicht von mir (darum muss ich auch nicht mithelfen, es in Ordnung zu bringen)"

Wir verweisen zudem auf die bestehende Hausordnung (siehe Downloadbereich). Besten Dank.

Semesterpläne
Die Semesterpläne finden Sie im Downloadbereich (sie werden jeweils bei Anlauf des Semesters aufgeschaltet). Darin sind die schulfreien (Halb-)Tage vermerkt.

Stundenausfälle
Sollten unvorhergesehen einzelne Lektionen ausfallen, so vermeiden wir Zwischenstunden (Randlektion werden nicht abgedeckt). Sie möchten, dass ihre Tochter / ihr Sohn betreut ist und ihnen ist eine Betreuung nicht möglich? Kein Problem! Es dürfen selbstverständlich alle Schulkinder während der ausgefallenen Lektion an der Schule sein. Die Schülerinnen und Schüler können an einem der Arbeitsplätze selbständig arbeiten oder wenden sich bitte an eine Lehrperson oder die Stufenleitung. Wir bieten gerne Unterstützung an.

Stundenpläne
Die Stundenpläne werden gegen Ende Schuljahr (Juni) an die Schülerinnen und Schüler abgegeben. Neueintretende Schülerinnen und Schüler erhalten die Informationen vor den Sommerferien per Post.

Unterrichtsbesuch
Wir laden ein Mal im Jahr zu Besuchstagen ein. Diese liegen für sie eventuell ungünstig? Kein Problem. Eltern sind bei uns das ganze Jahr hindurch willkommen. Besuchen Sie jederzeit den Unterricht. Wir bitten um eine kurze Mitteilung, damit ungünstige Situationen (Prüfungen, Klassen auf Exkursion, selbstständige Arbeiten..) vermieden werden können.

Übertritte in weiterführende Schulen

Der Kanton kennt keine Bezirskabschlussprüfung mehr. Die Übertrittsberechtigungen werden mit dem aus den Fachnoten errechneten Durchschnitt am Ende des Schulsemesters oder am Schuljahresende erlangt.

Übertrittsberechtigungen

Wer mit dem Notenblatt im Januar den für den Eintritt in eine Berufsmaturitätschule erforderlichen Durchschnitt nicht erreicht, meldet sich an eine Aufnahmeprüfung an.

Anmeldung an weiterführende Schulen
Schüler melden sich an die weiterführenden Schulen selbständig an. Für kantonale Gymnasien, FMS, WMS und IMS ist dies über ein Formular (im Downloadbereich, Anleitung beachten) möglich.
Für die Anmeldungen an die Berufsmaturitätsschulen nehmen künftige Lehrlinge bitte Kontakt mit dem künftigen Lehrbetrieb auf: in der Regel erfolgt die Anmeldung dann vom Arbeitgeber (wir empfehlen eine gute Absprache).

Die Homepageadressen der (Berufs-)Mittelschulen können sie über das Menu Links direkt ansteuern.

Vandalismus
Auch wir kämpfen gegen Kosten, welche unnötig Steuergelder belasten. Zudem sehen wir als Pädagogen unsere Aufgabe darin, unsere Jungen bezüglich den Folgen von falschen "spassigen" Aktionen zu sensibilisieren.
Manche Reaktionen mögen Ihnen im Verlauf des Schuljahres drastisch erscheinen. Helfen Sie uns und thematisieren Sie das Thema auch zu Hause.
Wir empfinden es als falsche Loyalität, wenn Täter gedeckt werden, indem Schülerinnen und Schüler auf ein "Verpfeifen" ihrer Kolleginnen und Kollegen verzichten. Für ein gemeinsames, funktionierendes Haus ist die Unterstützung aller notwendig.

Vergesslichkeit
Ist ihr Sohn oder ihre Tochter ohne seine/ihre Sachen nach Hause gekommen und meint, dass ihm/ihr etwas gestohlen wurde oder jemand irrtümlich die falsche Tasche mitgenommen hat? Das kann vorkommen. Möglich wäre aber auch Folgendes: Sie haben's in der Schule einfach vergessen!

Die Schülerinnen und Schüler sind angehalten, ihre Sporttaschen und Kleider am Freitag mit nach Hause zu nehmen. Wir sammeln am Freitag alle Gegenstände von den Garderoben ein. Die Schülerinnen und Schüler können ihre Effekten während den Präsenzzeit gegen eine "Lagergebühr" von 2.-  beim Hausdienst abholen. Die Einnahmen lassen wir einer wohltätigen Einrichtung zukommen.
Die angesammelte Kleidermenge, ist unfassbar. Meist holen unsere Jungen ihre Sachen schon gar nicht mehr ab. Es stimmt nachdenklich, was wir den Hilfsorganisationen jährlich an teils neuen, kaum gebrauchten Kleider übergeben können. Deshalb - fragen Sie doch bei ihrem Sohn / ihrer Tochter nach.